Letztes Feedback

Gedankengut...angespült

Mir geht es nicht besonders gut.
Sinnkrise?
Das wird es wohl sein.
Mich quälen viele Gedanken.....Träume in der Nacht die mich hochschrecken lassen und nicht wieder zur Ruhe finden lassen. Ängste die mich beherrschen und die ich nicht loswerde.
Und ich möchte so gerne einen Faden aufnehmen damit ich mich daraus selbst befreien kann.  Doch ich finde ihn nicht. Und verharre wie ein hypnotisiertes Kaninchen.
Frage mich dann wo ein Kämpfergeist geblieben ist. Wann habe ich ihn verloren? Um zurückzugehen und da wieder richtig weiterzugehen wo es noch richtig und gut war.
Habe ich es damals erkannt, dass ich auf einem richtigen und guten Weg war? Oder meine ich es nur beim Zurückblicken?
Wo ist meine Selbstsicherheit geblieben? Wer oder was hat dazu geführt, dass ich auch sie verloren habe. Unwiederbringlich verloren?
Der Gedanke macht mir dann wieder Angst. Und so drehe ich mich im Kreis..im Kreis..im Kreis...

1 Kommentar 25.9.09 11:18, kommentieren

Freitag ist es so weit. Firmenfest. Von 650 Mitarbeitern haben sich 560 angemeldet.

Ich glaube grundsätzlich hätte ich mich ein bischen gefreut.

Aber..jetzt trau ich mir gar nichts mehr zu. Warum?

Weil die Arbeit in der neuen Atelung mein Selbstbewußtsein nciht gerade fördert?

Es ist fürchterlich dort. Jeden Morgen quäle ich ich dahin. Zähler die Stnden, die Minuten, die Sekunden bis ich endlich dort wieder verschwinden kann.

Und dann hat der R. mir auch noch heute im Auto unter die Nase gerieben, dass er dort auch hingeht. Er hat mich gestern gefragt ob ich zur Feier gehe. Hab "Ja" gesagt. Und ihn mit Absicht nicht gefragt ob er auch hingeht. Ich weiß...das hat ihn gewurmt. UNd so ein Mist...heute hat er es mir doch noch untergejubelt.

Ich werde aus ihm nicht schlau. Und ich ärgere mich wenn ich Gedanken an ihn verschwende.

 

Ich hasse meine Arbeit. Ich hasse..hasse..hasse sie.

Ich fürchte das wird ein schreckliches Spießrutenlaufen für mich am Freitag.

 

1 Kommentar 22.9.09 19:32, kommentieren

Wouw...hätte ich geahnt, dass es so einfach ist einen eigenen Blog zu haben!

Erstmal muss ich gucken gehen was ich hier so alles machen kann. Und lesen was in anderen Blogs so los ist.

Lustig...ich werde meine Kindern nichts davon erzählen, dass ich , ihre alte Muddi, einen eigenen Blog habe. Sie halten mich für hinterwäldlerisch. Na, sollen sie doch so denken:-)

9.9.09 20:02, kommentieren